Aktuell

2020

Oktober


Gesamterneurerungswahlen der FMH 


Mit Yvonne Gilli erstmals eine Frau im Präsidium der FMH


Die Delegierten der Ärztekammer haben heute in einer virtuellen Sitzung die Gesamterneuerungswahlen aller FMH-Organe für die Legislatur von 2020–2024 durchgeführt. Nach acht Jahren an der Spitze der FMH verzichtete Jürg Schlup auf eine erneute Kandidatur. Die Delegierten der Ärztekammer wählten mit Yvonne Gilli die erste Frau an die Verbandsspitze.

 

Jürg Schlup, seit 2012 Präsident der FMH, hat im Oktober 2019 bekannt gegeben, dass er sich nicht für eine dritte Legislatur als Präsident der FMH zur Verfügung stelle. Seine hervorragende Arbeit und seine Leistungen für die Ärztinnen und Ärzte in der Schweiz wurden gebührend gewürdigt. Herausge-hoben wurde insbesondere, dass die Ärzteschaft während seiner Amtszeit einen tragfähigen Konsens innerhalb der FMH für einen neuen ambulanten Tarif zustande bringen konnte. Der neue ambulante Tarif TARDOC wurde dann auch bis 2020 erfolgreich mit den Tarifpartnern curafutura und MTK aus-gehandelt und beim Bundesrat zur Genehmigung eingereicht. 

 

Mehr Informationen

 


 

Oktober


Preise für Epilepsieforschung ausgeschrieben

Mit ihrem Forschungsförderungspreis fördert die Schweizerische Epilepsie-Liga die Weiterentwicklung des Wissens zur Epilepsie jährlich mit CHF 25‘000. Zusätzlich ist der Alfred-Hauptmann-Preis mit 10‘000 Euro dotiert. Bewerbungsfrist ist der 31. Dezember 2020.

 

(Zürich) Mit 25‘000 Franken ist der Forschungsförderungspreis der Schweizerischen Epilepsie-Liga dotiert. Er wird jährlich in der Schweiz tätigen Wissenschaftlern für grössere Forschungsvorhaben vergeben, meist als Anschubfinanzierung. Insbesondere soll die Erforschung von Ursachen und Behandlungen der Epilepsie gefördert werden.

 

Den diesjährigen Forschungsförderungspreis der Schweizerischen Epilepsie-Liga erhielten Dr. med. Francesco Capecchi und PD Dr. med. Lukas Imbach vom Universitätsspital Zürich. Mit ihrem Projekt „Modulation of epileptic activity by closed-loop acoustic stimulation during sleep – a pilot study“ erkunden sie eine neue Behandlungsmethode.

 

Der Alfred-Hauptmann-Preis, ein gemeinsamer Preis der Epilepsie-Liga mit den Deutschen und Österreichischen Gesellschaften für Epileptologie, zeichnet alle zwei Jahre die beste wissenschaftliche Arbeit aus dem deutschsprachigen Raum auf dem Gebiet der experimentellen und klinischen Epileptologie aus. Er ist mit 10‘000 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre vergeben. Das Preisgeld wird seit 2009 von der Firma UCB zur Verfügung gestellt.

 

Beide Ausschreibungen laufen bis zum 31. Dezember 2020.

 

Weitere Informationen und Richtlinien:

 

www.epi.ch/forschungsfoerderung

https://www.epi.ch/hauptmannpreis

Epilepsie-Forschungspreis erkundet neue Behandlungsmethode

 


 

Juli:


Neurology Research Grant 2020

 


Postponement of the 12th Swiss Movement Disorders Symposium
The 12th Swiss Movement Disorders Symposium, which should have taken place from 27 to 28 August 2020, has now been postponed.
New Date: 26-27 August 2021
Radissoin Blu, Lucerne
Flyer



 

Mai:


FMH-Ärztestatistik 2019

Wer sind eigentlich die Schweizer Ärztinnen und Ärzte? In welchen Fachgebieten sind sie tätig? Wo arbeiten sie? Und wie sieht die demografische Entwicklung aus? Antworten auf diese Fragen liefert die FMH-Ärztestatistik. Sie beschreibt die heutige Schweizer Ärzteschaft und zeigt interessante Entwicklungen auf. 

 

FMH-Ärztestatistik 2019


Barbara Tettenborn ist zur neuen Präsidentin der Schweizerischen Epilepsie-Liga gewählt worden.

Die Schweizerische Epilepsie-Liga hat erstmals eine Präsidentin: Prof. Dr. Barbara Tettenborn, St. Gallen, wurde zur Nachfolgerin des Präsidenten Prof. Dr. Stephan Rüegg gewählt. Wie ihr Vorgänger und der Vizepräsident Prof. Dr. Andrea Rossetti, der im Amt bleibt, ist sie als Neurologin auf Epilepsie spezialisiert.

Weiterlesen


Neuer Artikel der Task Force Demenz der SNG erschienen am 06. Mai 2020 in der SAEZ:

"Fortschritte bei der Diagnose und Therapie von Demenzerkrankungen

Bessere Lebensumstände und eine wirksamere medizinische Versorgung führen dazu, dass immer mehr Menschen ein hohes Alter erreichen. Parallel dazu nimmt die Zahl neurodegenerativer Erkrankungen zu. Neue Erkenntnisse zur Prävention, die Frühdiagnose über Biomarker sowie krankheitsmodifizierende Therapien am Horizont bieten Perspektiven, dieser gesellschaftlichen Herausforderung mit hohen Qualitätsstandards und mit der bestmöglichen Kosteneffizienz zu begegnen."

Artikel hier weiterlesen

 



April:


Multiple Sklerose & Covid-19

Die Behandlung von Personen mit Multipler Sklerose wirft im Zusammenhang mit Covid-19 einige Fragen auf und erzeugt vielleicht auch Unsicherheiten. Die Schweizerische Multiple Sklerose Gesellschaft bietet zusammen mit ihrem Wissenschaftlichen Beirat und der Schweizerischen Neurologischen Gesellschaft ein Webinar exklusiv für Neurologinnen und Neurologen an:


Prof. Andrew Chan, Universitätsspital Bern, und Prof. Tobias Derfuss, Universitätsspital Basel, erläutern, was es jetzt im Umgang mit Covid-19 zu beachten gilt, und beantworten Ihre Fragen rund um die Behandlung von MS-betroffenen Patienten.
Mo. 27.04.2020, 19.00-20.00 Uhr, Online

Anmeldung: per Email unter Angabe Ihres Namens und Ihrer Geschäftsadresse an sab@multiplesklerose.ch 

 



2019

Research Grants - Swiss Multiple Sclerosis Society

The Swiss MS Society invites applications for its research grants (1.5 Mio CHF).

Resarchers are invited to submit their applications.

CLICK HERE - to find further information

 


 

Infoletter Büro Tarife

Infoletter Büro Tarife: Sitzung vom 30. Januar 2019



2018

Frau Dr. med. Daniela Wiest, amtierende Präsidentin unserer Fachgesellschaft, wurde gestern in den Vorstand des Schweizerischen Instituts für ärztliche Weiter- und Fortbildung (SIWF) gewählt.
Der Vorstand der SNG freut sich sehr über diese Vertretung der Neurologie und der klinischen Neurowissenschaften in diesem obersten Gremium der ärztlichen Weiter- und Fortbildung in der Schweiz. Herzliche Gratulation!



Schweizerische Epilepsie-Liga: Drei Preise für Epilepsieforschung ausgeschrieben

Informationen



Die SNG in der SÄ
Z - «smarter medicine»: die «Top-5-Liste» der SNG

Artikel



Bürgerspital Solothurn

Dr. med. Robert Bühler, ehemaliger Beisitzer im Vorstand der SNG, übernimmt per 1. Oktober 2018 die medizinische Leitung des neu geschaffenen Departements Innere Medizin (DIM) am Bürgerspital Solothurn.

 


 

Mit Neurologie zurück in den Alltag!

Artikel von Dr. med. Daniela Wiest, Präsidentin der SNG, auf www.schweizer-gesundheit.ch

 


 

Wie kann "smarter medicine" in der Neurologie umgesetzt werden?

Die Top-5-Liste der SNG



Swissmedic warnt vor Betrugsmaschen, die auf ALS-Patienten abzielen

In Japan und den USA sind neu Arzneimittel mit dem Wirkstoff Edaravone zugelassen, die ALS-Patienten eine neue Behandlungsoption geben. Diese Produkte sind weder in der Schweiz noch in Europa zugelassen; die Versorgung ist in dieser Region deshalb begrenzt. Die Nachfrage weltweit ist derzeit höher als das Angebot.

In der Schweiz ist es für Medizinalpersonen aktuell sehr schwierig, Edaravone über offizielle Vertriebskanäle zu beschaffen. Kriminelle haben diese Situation erkannt und haben nun im Internet scheinbar seriöse Webseiten mit Angeboten von Edaravone aufgeschaltet. In gewissen Fällen wurden Patienten, die Produkte bestellt hatten, betrogen, da nach der Bezahlung keine Ware geliefert wurde. Im schlimmsten Fall kann es aber auch passieren, dass gesundheitsgefährdende Fälschungen geliefert werden.

Aus diesem Grund rät Swissmedic grundsätzlich vom Bezug von Arzneimitteln aus dem Internet ab.

Weitere allgemeine Informationen zu illegalen Arzneimitteln sowie dem Bezug von Arzneimitteln über das Internet finden Sie auf unserer Webseite unter nachfolgendem Link: https://www.swissmedic.ch/swissmedic/de/home/humanarzneimittel/marktueberwachung/arzneimittel-aus-dem-internet.html

 

Swissmedic, Swiss Agency for Therapeutic Products
Hallerstrasse 7
CH-3000 Bern
anfragen@swissmedic.ch

 

 


 

Clinical and Translational Neuroscience

Ende September 2017 erschien die erste Ausgabe von "Clinical and Translational Neuroscience". Dieses von Interdisziplinarität geprägte Open-Access-Journal ist Nachfolger des "Schweizer Archivs für Neurologie und Psychiatrie (SANP)" und die offizielle Publikation der Schweizerischen Neurologischen Gesellschaft (SNG).

 

Besuchen Sie die Webseite des Journals, um mehr über "Clinical and Translational Neuroscience" zu erfahren und alle bereits erschienenen Artikel zu lesen. Weitere Informationen finden Sie zudem in unserer Broschüre.

 


2017

SAMW Newsletter

Die neuen SAMW-Richtlinien zur Betreuung von Menschen mit Demenz sind veröffentlicht.

Die Richtlinien stehen auf der SAMW-Webseite in deutsch, französisch, englisch und italienisch zur Verfügung.


Nachruf

Mit grosser Anteilnahme trauern wir um unseren hochgeschätzten Ehrenpräsidenten, Professor Franco Regli (15.07.1931 - 08.12.2017).

 

 

2016

Nachruf

Mit grosser Anteilnahme trauern wir um unseren hochgeschätzen Ehrenpräsidenten, Prof. Marco Mumenthaler 
(23.07.1925 - 30.01.2016).

Video-Link
"Marco Mumenthaler erzählt aus seinem Leben"